Projektbeschreibung

trio_am_pichterich_logo

    Mehrgenerationen-Wohnanlage in Neckarsulm, Pichterichstraße

    – 1. Preis im Investoren-Wettbewerb der Stadt Neckarsulm –

Wir haben es geschafft!

Beim Investorenwettbewerb, den die Stadt Neckarsulm für dieses Wohnbaugrundstück in der Pichterichstraße ausgelobt hat, haben wir den 1. Preis erhalten!

Denken Sie einmal darüber nach …
„Jeden kann es treffen!“ Von einem Tag auf den anderen, sei es durch Unfall, Krankheit oder andere unglückliche Lebensumstände, kann es passieren, dass man selbst oder ein Angehöriger sein Leben völlig neu gestalten und gleichzeitig lernen muss, mit einem körperlichen und/oder geistigen Handicap zu leben.
„Jeder wird einmal alt!“ – und trotzdem möchte man ja schließlich nicht auf die gewohnten Annehmlichkeiten im Leben verzichten und so lange wie möglich selbständig sein Leben meistern, aber mit der gleichen Sicherheit, dass man im Falle eines Falles nicht auf sich alleine gestellt ist. Diese Aussagen waren unser Ansporn, für die Zukunft zu planen und eine Mehrgenerationen-Wohnanlage („TRIO am Pichterich“) zu realisieren, in der alle Generationen – alte, junge, Menschen mit Handicap, Paare, Singles und Familien – herzlich willkommen sind.

So sieht’s aus …
Jedes der 3 Gebäude ist aus aus einem Erdgeschoss, einem Obergeschoss sowie einem Dachgeschoss mit großzügigen Terrassen, Balkonen und Dachterrassen aufgebaut. Gleich hohe, zumeist bodentiefe Fensteröffnungen im EG und OG, geben der schlichten Fassade einen gleichmäßigen Rhythmus; nur die charakteristischen C-förmigen Balkone im OG stechen aus der Fassade heraus. Die Baukörper werden in Massivbauweise erstellt und die Hauptfassaden in gebrochenem Weißton gestrichen.

Endlich zuhause …
In der kompletten Wohnanlage sind insgesamt 25 barrierefreie 2-, 3- und 4-Zi.-Wohnungen von ca. 54 bis ca. 137 m² Wohnfläche geplant .
Alle Wohnungen werden selbstverständlich schwellenlos/schwellenarm vom Gehweg über den Eingang durch den Aufzug (von UG bis DG) und Treppenhaus erschlossen. Ebenso sind in den Wohnungen weitestgehend alle Räume inkl. Bäder, Flure, Wohn- und Schlafräume für mindestens barrierefreies Wohnen mit den entsprechenden Bewegungsflächen projektiert. In allen Wohnungen sorgen große Fensterflächen für viel Licht und Helligkeit in den Zimmern. Jede der Wohnungen verfügt über einen großzügigen, überdachten Freisitz, der durch eine rechts- oder linksseitige Trennwand uneinsehbar und witterungsgeschützt ist – so entsteht für Sie eine niveauvolle, gemütliche Atmosphäre.

Im UG ist viel los …
Neben den Waschmaschinen- u. Trockner-Räumen, Müllräumen und großzügigen Abstellräumen für jede Wohnung ist im Untergeschoss auch genug Platz für Fahrräder; außerdem befindet sich ein gemeinschaftlicher Heizungs- bzw. Technik-Raum unter Haus 2. Insgesamt gibt es in der Tiefgarage 38 KFZ-Stellplätze, darunter 2 Behinderten- Stellplätze.

Zusätzlich haben wir noch einen speziellen Stellplatz (Nr. 39) für „CAR SHARING“ – exklusiv nur für die Bewohner dieser Wohnanlage – eingeplant:
D. h. es wird ein Elektro-Auto von einem Heilbronner Autohändler zur Verfügung gestellt (für 3 Jahre), das Sie sich bei Bedarf ausleihen dürfen – an diesem Stellplatz ist außerdem die Ladestation für dieses Elektro-Auto integriert. So haben Sie gleichzeitig die Möglichkeit, unverbindlich zu testen, wie es sich mit innovativen Neuerungen zugunsten unserer Umwelt leben lässt.

Nicht nur der Umwelt zuliebe …
Unser Projekt ist mindestens 30% besser als die Vorgaben der aktuellen EnEV 2016 – als sog. EFFIZIENZHAUS 70 – konzipiert.
Neben einer extensiven Dachbegrünung auf dem Flachdach (durch die Wasserspeicherung ergibt sich ein besseres Raumklima für die Räume darunter – Kühlen im Sommer, wärmedämmend im Winter – und reduziert das Niederschlagswasser) ist der Einbau einer sog. „Wohnraumlüftung“ für den Feuchteschutz mit 2-stufiger Regelung geplant – dadurch entsteht ein sehr gutes Raumklima ohne manuelles Lüften, und Schimmelbildung wird vermieden.

Vor allem aber setzt sich unser Projekt durch die innovative Anlagentechnik von anderen Projekten ab:
Das Gebäude wird hierbei durch bewährte Technik zum Großteil durch eine Sole-Wasser-Wärmepumpe beheizt und „gekühlt“ (temperiert). Die Wärmepumpe zieht ihre Energie aus einem sog. ERDSOLE-SPEICHER unter der Tiefgarage in Kombination mit Solarthermie auf dem Dach. Die Beheizung und „Raumkühlung“ (Temperierung) der Wohnungen erfolgt über eine Fußbodenheizung.
Durch den Einbau des zuvor beschriebenen Systems gelingt eine erhebliche Einsparung der Betriebskosten im Vergleich zu einer „konventionellen“ Gasheizung!

Wir beantworten gerne Ihre Fragen zu diesem Projekt.

Kontaktformular